Vogtlandpioniere

Aus dem Bündnis KulturLebensraum Vogtland werden die Vogtlandpioniere. Unter diesem Namen möchten wir als starkes Netzwerk Forschungsprojekte für eine erfolgreiche Zukunft der Baukultur im Vogtland entwickeln. Gemeinsam als Pioniere für die Menschen und ihre Region.

Das WIR!-Bündnis

WIR! steht für „Wandel durch Innovation in der Region“ – und damit für 32 kreative Bündnisse, die ihrem Umfeld neue Impulse geben wollen. Das ist auch unser Ziel: Die „Vogtlandpioniere“ engagieren sich in einem überregional bisher wenig präsenten Bereich Ostdeutschlands. Hier schafft der Strukturwandel besondere Freiräume für innovative Ideen, die wir über scheinbare Grenzen von Branchen, Institutionen, Bürgern und Verwaltung hinweg entwickeln möchten. Dafür bewerben wir uns um weitere Unterstützung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Um den Pioniergeist unseres Bündnisses zu unterstreichen, haben wir uns von ehemals „KulturLebensraum Vogtland“ in „Vogtlandpioniere“ umbenannt.

Unsere Ziele

Baukultur als Motor für Innovation und Vernetzung: Das ist die Grundidee der Vogtlandpioniere. Wir wollen die oft vergessenen Schätze der über Jahrhunderte gewachsenen Kulturregion wiederentdecken und neu nutzen. Dafür soll das reiche bau- und industriekulturelle Erbe durch innovative neue Technologien wieder erkenn- und erlebbar werden. Durch unser Wirken schaffen und fördern wir neue Netzwerke: Sie sollen Erfolg und Wahrnehmbarkeit des Vogtlands über seine Grenzen hinaus dauerhaft verstärken. Wir Vogtlandpioniere wollen zeigen, was in unserer Region steckt. Ihre Bauwerke und ihre Textiltradition zeugen von Pionierleistungen in Kultur, Architektur und Ingenieurskunst – geschaffen von den Menschen hier, die sich heute oft nicht bewusst sind, welches Potential ihre Tradition auch für die Zukunft bietet. Wir möchten neue Verbindungen knüpfen, die Vogtländer miteinander und mit externen Partnern zusammenbringen. So holen wir auch verloren gegangenes Know-How in die Region zurück.

Gemeinsam mit Bürgern, Unternehmen, Verwaltung, Forschung und weiteren Partnern wollen wir das Vogtland bewegen: Durch Projekte von Denkmalpflege und Restaurierung über Bauphysik und Materialwissenschaft bis hin zu neuen Verfahren, Produkten, Service- und Kulturangeboten. So schaffen wir für regionale Akteure und ihre Partner Möglichkeiten, neue Innovations- und Geschäftsfelder zu erschließen. Damit können im Vogtland Pilotprojekte für die Vernetzung regionaler Akteure geschaffen werden, die auch auf andere Regionen übertragbar sind. Die Ideen sind da!

Abb: Die Innovationsfelder des Entwicklungsprojektes »Vogtlandpioniere«

Das Netzwerk

Unser Netzwerk umfasst zurzeit mehr als 40 Partner aus Forschung, Bildung, Industrie, Kultur und Zivilgesellschaft. Darunter sind auch Akteure aus der Bauwerkserhaltung und -sanierung, Digitalisierung und Denkmalpflege sowie Material- und Technologieforschung. Wir entwickeln und fördern die Zusammenarbeit von Wirtschaft, Kultur, Tourismus, Verwaltung, Wissenschaft und Bürgern jedes Alters. Wir ermöglichen den Beteiligten, gemeinsam Ideen zu entwickeln und dafür die richtigen Partner zu finden. Damit wollen wir den Strukturwandel aktiv gestalten und zugleich das kulturelle Erbe des Vogtlands erhalten. Dieses Interesse eint uns und unsere Partner, darunter sind:

Kontakt

Koordinator des Verbundvorhabens ist die gemeinnützige Industrieforschungseinrichtung INNOVENT e.V. Technologieentwicklung.

Ihre Ansprechpartner:

Dr. Bernd Grünler
(Sprecher des Bündnisses)
Geschäftsführender Direktor INNOVENT e.V.
info@innovent-jena.de

Constanze Roth
(Projektkoordination)
Wissenschaftliche Mitarbeiterin M.A.
cr1@innovent-jena.de

INNOVENT e.V.
Technologieentwicklung
Prüssingstraße 27b
07745 Jena

Veranstaltungen

Einladung

Konzept-Präsentation
„Vogtlandpioniere“

12.12.2018  ·  13:30 – 15:30 Uhr
Konferenzzentrum 3. Etage
Wiesenstraße 62  ·  08468 Reichenbach/Vogtland

Am Mittwoch stellen wir in Reichenbach/V. allen Interessierten das eingereichte Strategiekonzept für das WIR!-Bündnis „KulturLebensraum Vogtland“ vor.

Ab 13:30 Uhr heißen wir Sie mit winterlichen Getränken und Gebäck herzlich willkommen, um 14:00 Uhr starten wir mit der Konzept-Präsentation. In angenehmer Atmosphäre mit Gesprächen über die nächsten Schritte des Bündnisses lassen wir die Veranstaltung gegen 15:30 Uhr ausklingen.

Wir würden uns sehr über Ihre Anwesenheit freuen!

Bereit für den nächsten Schritt?!

Ergebnisse aus unserer WIR!-Konzeptphase
„KulturLebensraum Vogtland“

09.10.2018  ·  10:00 – 15:00 Uhr
Burg Mylau
Burg 1  ·  08499 Mylau

Kaum zu glauben, aber die siebenmonatige Strategiephase unseres Bündnisses, mit der wir im April begonnen haben, endet in wenigen Wochen. Unsere vielfältigen Ergebnisse mit zahlreichen Ansätzen für spannende Umsetzungen haben wir am 10.10.2018 einem Publikum aus Partnern, Interessenten und Pressevertretern vorgestellt und diskutiert.

Die Stadt Mylau liegt unweit der Stadt Greiz, im nördlichen Vogtland direkt an der Thüringisch-Sächsischen Grenze. Hier finden Sie die Anreisebeschreibung: Anreise Burg Mylau

Eintritt frei. Für leibliches Wohl ist gesorgt.

Unsere Denkmale

Orte der Vergan­genheit oder Räume für die Zukunft?
Podiumsdiskussion und regionales Vernetzungstreffen
Lesen Sie hier einen kurzen Nachbericht:
Aktionstag Osterburg

09.09.2018  ·  11 Uhr
Osterburg – Historischer Dachsaal
Schlossberg 14  ·  07570 Weida

Das Vogtland ist ein Schatz jahrhundertalter Baukultur. Hier sind neben der Osterburg, dem Kloster Milden­furth, den Reußischen Residenzen auch alte Fabriken mit neuer Nutzung und die weltgrößte Ziegelbaubrücke über dem Göltzschtal zu entdecken. Zum 25. Tag des offenen Denkmals kamen Experten und Bürger zu wichtigen baukulturellen Fragestellungen ins Gespräch: Stehen Denkmale nur für eine vergangene Zeit? Wie können wir sie zu neuen Orten für unsere gemeinsame Zukunft machen? Wie wichtig sind »lebendige« Bauwerke für unsere Region, um Wirtschaft, Bildung, Kultur und Gemeinschaft zu gestalten?

Gäste auf dem Podium: Susann Maria Hempel, Filmemacherin, Greiz  ·  Annett Linke, Unternehmerin, Osterburg Stiftung zu Weida  ·  Florian Dossin, Denkmalpfleger, Bauhaus-Universität Weimar  ·  Torsten Bäz, Faserspezialist / Unternehmer, Hohenstein-Ernstthal

Moderation: Dr. Johannes Warda, Historiker, Bauhaus-Universität Weimar
Kurzfilmpräsentation »Der große Gammel« von Susann Maria Hempel

Die Einladung zur Veranstaltung als PDF.

 

Unser digitaler Demonstrator:

3D-Digitalisierung der Stadtkirche Hirschberg

Impressum

INNOVENT e.V. Technologieentwicklung Jena  ·  Verein zur Förderung von Innovationen durch Forschung, Entwicklung und Technologietransfer e.V.  ·  Vorstand / Geschäftsführende Direktoren: Dr. Bernd Grünler, Dr. Arnd Schimanski  ·  Anschrift: Prüssingstraße 27B 07745 Jena  ·  zusätzliche Informationen gem. Gesetz EGG und §6 TDG: Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a UStG: DE 161181730  ·  Registergericht: Amtsgericht Jena - Eingetragener Verein Register-Nr.: VR 230470