Der MDR dreht einen Beitrag über die innovative Nutzung von Gebäuden und Fabriken im Vogtland für das Thüringen-Journal. Das Drehteam hat gemeinsam mit den Vogtlandpionieren 2 Standorte besucht.

Dreharbeiten in Greiz

Constanze Roth bei Filmaufnahmen in der Alten Papierfabrik Greiz

Die Alte Papierfabrik Greiz hat sich mit einer Idee zur innovativen Umnutzung am 2. Aufruf der Vogtlandpioniere beteiligt. Peter Schmidt, Vorsitzender des Vereins Alte Papierfabrik Greiz e.V. erzählt von seinen Plänen, weitere Räumlichkeiten der 100 Jahre alten Fabrik aus rotem Klinkerstein durch smarte Textilien nutzbar zu machen.

Bild vom alten Industriepavillon in der Elsteraue in Plauen

Industriepavillon in der Elsteraue in Plauen

Der zweite Drehort ist der alte Industriepavillon (gebaut um 1910) in der Elsteraue in Plauen, einst der Ausstellungs-Pavillon der Plauener Spitzen- und Gardinen Manufakturen. Das Objekt ist denkmalgeschützt, stand viele Jahr leer und war baulich total heruntergekommen. Der Plauener Unternehmer Roland Fuhrmann hat das Gelände mit dem Pavillon erworben, mit der Sanierung begonnen und plant jetzt eine neue Nutzung.

Der Pavillon liegt in der Elsteraue und gehört zum Hempel-Areal. Dort werden zeitgleich die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude Hempelsche Fabrik und das Weisbachsche Haus saniert und für eine neue Nutzung vorbereitet.

Das Team um Birgit Schindler hat aus dem Material einen wunderbaren Beitrag kreiert.

Der Sendetermin ist am 22. Mai 2020 im MDR Thüringen Journal. Der Radiobeitrag lief am 22. Mai im MDR THÜRINGEN – Das Radio.
Den ausführlichen Begleittext finden Sie hier.