Auf unserer Veranstaltung am 11. März 2020 in Greiz haben wir erneut unser Suche-Biete-Forum durchgeführt. Es unterstützt Sie und uns bei der Vernetzung im Bündnis und soll damit die Entwicklung von Kooperationen und Projekten fördern. 

Wenn Sie Interesse an den Angeboten haben, eigene Angebote unterbreiten wollen oder in unseren Verteiler aufgenommen werden möchten, setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Sie können jederzeit weitere Anzeigen an uns herantragen. Nutzen Sie dafür bitte dieses Formular.

Suche – Biete


Bitte ankreuzen!
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu. Meine Daten werden ausschließlich im Zusammenhang mit dem WIR!-Bündnis Vogtlandpioniere erfasst und im Zuge der "Suche-Biete-Angebote" an interessierte Projektpartner weitergegeben. Ein Widerruf ist jederzeit unter post@vogtlandpioniere.de möglich.
Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie stellen viele Freiberufler*innen, Selbständige, Startups, Kleinst- und Kleinunternehmen, aber auch mittelständige Unternehmen und Kulturbetriebe vor enorme wirtschaftliche Herausforderungen.
Das Vogtland ist zudem durch den Wegfall der Berufspendler aus dem Nachbarland Tschechien noch einmal besonders belastet.
Aus diesem Anlass haben wir als Angebot für Sie aktuelle Informationen zu wirtschaftlichen Hilfen für Betroffene in Sachsen, Thüringen und Bayern zusammengestellt.
Die Ernst-von-Siemens-Kunststiftung bietet Hilfe für Freiberufler*innen in Museen und Restaurator*innen.

Sachsen

  •  Gebündelte Informationen für Sachsen bietet diese Webseite
  • Die Sächsische Aufbaubank hat das Programm „Sachsen hilft sofort“ eingerichtet
  • Die Kreishandwerkskammer Vogtlandkreis informiert ihre Mitgliedsbetriebe zur Corona-Pandemie Link
  • Weitreichende Informationen für die Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen hat KREATIVES SACHSEN zusammengestellt Link

 

 Thüringen

  • Die Thüringer Aufbaubank (TAB) bietet eine zentrale Internetseite für die Thüringer Wirtschaft zu allen Fragen und Hilfsangeboten des Landes & eine Hotline unter 0800 534 676. Dies beinhaltet auch die Information und Unterstützung für Startups, Gründerinnen und Gründer. Die Beantragung der von der Thüringer Landesregierung zugesagten „Corona-Soforthilfe“ (KMU, <50MA) ist hier unter möglich.
  • Die IHK Ostthüringen zu Gera gibt einen umfangreichen Überblick über Hilfsangebote Link
  • Die Handwerkskammer Ostthüringen informiert ebenfalls über die „Corona-Soforthilfe“ des Thüringer Wirtschaftsministeriums und berät ihre Mitglieder per Hotline. Link
  • Kulturschaffende finden Informationen zur Unterstützung während der Corona-Pandemie in der Medieninformation der Thüringer Staatskanzlei Link
  • Beim Thüringer Finanzamt können ab sofort Steuererleichterungen für von der Corona-Krise betroffene Unternehmen und Freiberufler beantragt werden (Stundung, Herabsetzung von Vorauszahlungen, Vollstreckungsaufschub) Link

 

Bayern

  •  Informationen zu Hilfen für Betriebe bietet die Handwerkskammer Oberfranken Link
  • Die IHK für Oberfranken Bayreuth stellt Informationen zur Soforthilfe für Freiberufler, Selbständige und KMU zur Verfügung Link  Den Schnellantrag auf Soforthilfe aus dem Bayerischen Rettungsschirm finden Sie auf den Seiten der Regierung von Oberfranken
  • Hilfen für Kultur- und Kreativschaffende in Bayern bietet das Bayerische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft Link

 

Die Ernst-von-Siemens-Kunststiftung reagiert ebenfalls auf die Corona-Krise mit einer neuen Förderlinie. Diese richtet sich an Freiberufler*innen und Restaurator*innen von öffentlichen Museen und Sammlungen. Hier gibt es alle Informationen zu der bemerkenswerten Initiative. Zur Ausschreibung

Diese Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Bildquelle: Centers for Disease Control and Prevention (CDC) über unsplash

Der vorläufig letzte Workshop der Vogtlandpioniere fand am 11. März in der Vogtlandhalle Greiz statt. Natürlich ohne Händeschütteln, aus Rücksichtnahme auf die aktuelle Situation durch den Corona-Virus.

35 Teilnehmer aus Vereinen, Museen, Unternehmen, Architektur,  Forschung & Entwicklung und Verbänden haben sich von uns die ersten Informationen zum neuen Call Umdenken, umplanen, umnutzen – Innovationskonzepte für die NUTZUNG schützenswerter Bausubstanz im Vogtland angehört.

Constanze Roth im Gespräch mit Teilnehmerinnen

Constanze Roth im Gespräch mit Teilnehmerinnen

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, die für den späteren Austausch in den Pausen sehr förderlich war, hat Constanze Roth die Schwerpunktthemen des Calls präsentiert. Dazu zählen:

  1. Innovative-kreative Nutzungskonzepte für baukulturelle Objekte im Vogtland
  2. Entwicklung eines open innovation-Prozesses für die Ideengenerierung zur Nutzung von bisher brachliegenden baukulturellen Objekten
  3. Technologische Innovationsprojekte, die die Voraussetzung zur Nutzung baukultureller Objekte schaffen
  4. Künstlerische Interventionen: Arts und Science-Verknüpfung, wobei Technologien durch die Kombination von Licht und Bauwerksmaterialien hochinnovativ inszeniert werden

Einige wichtige allgemeine Hinweise haben die Erstinformation komplettiert.

Claudia Muntschick während ihres Vortrages

Claudia Muntschick während ihres energiegeladenen Vortrages

Als Impuls für neue Innovationskonzepte haben wir 2 Vorträge gehört. Claudia Muntschick vom Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen e.V. aus Chemnitz hat von zahlreichen positiven und negativen Erfahrungen bei der Vorbereitung und Realisierung von Umnutzungsprojekten erzählt.

Ronny Lessau hat in seinem Vortrag mit dem Titel  CoWorking Space, Eventlocation und Café – das passende und wirtschaftlich funktionierende Konzept für leere Orte von seinen Erfahrungen mit der KreativTankstelle in Erfurt berichtet.

Ronny Lessau argumentiert für kreative Nutzung des ländlichen Raumes

Ronny Lessau argumentiert für kreative Nutzung des ländlichen Raumes

Henry Ludwig hat auf die bewährte Suche/Biete-Aktion der Vogtlandpioniere hingewiesen, deren Inhalte dem Netzwerk in naher Zukunft zur Verfügung gestellt werden.

Der vollständige Call wird bis Ende März auf unserer Website veröffentlicht.

Frau Dr. Sigrid Müller aus Plauen ist als neues Mitglied in den Beirat der Vogtlandpioniere berufen worden. Damit ist der Beirat wieder beschlussfähig.

Frau Müller unterstützt den Beirat mit ihren langjährigen Erfahrungen im Management sowie vielfältiger Erfahrung bei der Innovationsberatung  von Unternehmen insbesondere im Textilsektor. Frau Müller hat zunächst eine Ausbildung als Chemiefacharbeiter angeschlossen und sich anschließend zum Ing. für Textilveredlung, sowie zum Dipl.-Ing. Verarbeitungstechnik qualifiziert. Schlussendlich hat sie in Chemnitz ihre Promotion abgeschlossen.

Wir freuen uns sehr über Ihre Bereitschaft die Vogtlandpioniere mitzugestalten!